Kundenfeedback | USA Familienferien - San Francisco bis San Diego

bereiste USA, San Francisco, Monterey, Santa Barbara, Los Angeles, San Diego



Ich wollte mich schon längstens bei Ihnen melden, der Alltag mit den tausend Verpflichtungen hat einem leider immer viel zu schnell wieder eingefangen… Vielen Dank für die Organisation unserer USA Ferien, es hat alles wunderbar geklappt und gerne berichte ich Ihnen von unseren zwei Wochen.

Der Flug mit der United hat wunderbar geklappt, das Bordpersonal wie immer sehr freundlich und zuvorkommend. Für den Transfer zum Hotel haben wir ein Taxi genommen (ca. $ 60). Das Hotel war einfach nur !wow! und uneingeschränkt weiterzuempfehlen, nicht nur wegen der Lage direkt an der Warf. Wir haben die Tag in San Francisco mit typischen Touri-Unternehmungen verbracht. Wir sind mit den Kids vom Hotel über die Golden Gate Bridge gelaufen (und wieder zurück), haben die Warf ausgiebig erkundigt (Ripley’s Belive it or not auf Wunsch der Kinder) und das Pier 39 mehrere Male besucht. Wir sind mit der Cable Car gefahren und eine Hop on – Hop off Tour gebucht. Und Alcatraz, welches Sie uns vorgängig reservierten, war für die Kinder auch total spannend. Anfangs Oktober ist jeweils Fleet Week in San Francisco, wir konnten am Rande erahnen, was am Wochenende los sein wird, der Guide der Hop-Tour meinte, das sei ein Oktoberfest (Bier und Musik) mit ca. einer halben Million Besuchern.

Die Übernahme des Mietautos klappte problemlos (wir haben wieder ein Taxi genommen). Das erste Mal, dass wir einfach das reservierte Auto erhielten ohne die tausend Upgrade-Angebote, die immer dazugekauft werden können, wir waren fast erstaunt.

Das Hotel im Monterey war sensationell, direkt am Meer, wir waren begeistert! Es gibt auch die Möglichkeit, Holz zu kaufen im Hotel, damit man am Abend am Strand ein Feuer machen kann, fand ich persönlich eine coole Idee. In Monterey haben wir das Aquarium besucht. Ich bin sonst nicht so ein Fan von Aquarien (Sea Life etc.), Zoos etc. Aber hier habe ich ein gutes Gefühl. Wir sind morgens früh ans Meer, helle Begeisterung bei den Kids, ein paar Meter von ihnen weg lag ein Seehund, das war eines ihrer Highlights.

Wir sind weitergefahren Richtung Santa Barbara, auf dem Weg haben wir dann einen Walmart gefunden, der Kindersitze hatte (je $ 13 – eine gute Investition, wir brauchen sie auch hier noch). Von diesem Hotel waren wir von der Lage her etwas enttäuscht, es hatte etwas agglomässiges. Um ehrlich zu sein, wir waren zum dritten Mal in Santa Barbara, irgendwie sind wir nicht warm geworden mit der Stadt an und für sich. Das Zentrum ist wirklich herzig und gepflegt, kein Thema. Aber wir irren immer irgendwie umher. Auch dieses Mal verbrachten wir den späten Abend damit, das Parkhaus zu suchen, die Stadt hat für uns einfach keine Logik.

Wir sind dann auch bei Zeiten losgefahren Richtung Los Angeles mit dem obligaten Zwischenstopp im Camarillo Premium Outlet, eines dieser riesigen Shoppingdörfer. Da haben wir einen Grossteil des Tages verbracht, gegen Abend sind wir dann ins Hotel gefahren. Auch hier: Daumen hoch, ein cooles Hotel und super Lage zum Disneyland! Dort haben wir dann auch den Montag verbracht (Ankunft 8.00 Uhr, Rückkehr zum Hotel 22.00 Uhr – unter Protest der Tochter). Die Leute… ich habe noch nie so viele Leute in einem Park gesehen (sei es Europapark oder die anderen Male im Disneyland). Ich habemit einem Parkmitarbeiter gesprochen, er meinte, dass Sonntag und Montag die Besucherstärksten sind (plus Halloween). Aber der Tag war rundum gelungen. Wenn wir etwas kritisieren können ist es die Politik von Disney, dass all die Marvel Produkte exklusiv im Adventure Park verkauft werden, das hat etwas Unmut bei Junior ausgelöst, er wollte was von seinen Superhelden. Das nächste Mal werden wir zwei Tage dort verbringen und beide Parks besuchen.

Wir sind dann am Dienstag weiter nach San Diego gefahren und haben das Auto abgegeben und sind mit einem Taxi ins Hotel. Der Oberhammer Frau Renevey! Wir kamen uns fast deplaziert vor. J Und das Sahnehäubchen: wir haben ein Upgrade bekommen, da das Hotel wegen diversen Kongressen schon ziemlich gut gebucht war. Wir hatten zweimal Zimmerservice, am Abend wurde uns easy listening Musik eingeschaltet, Wasser hingestellt, Schoggelädli aufs Kissen, das Bett bereit gemacht, die Kulturbeutel bereit gestellt. Und San Diego ist einfach schön. Wir haben die meiste Zeit an der Meerpromenade verbracht und den Tag genossen. Einen ganzen Tag haben wir auf der USS Midway verbracht, die Stunden sind so schnell rum, plötzlich kam die Ansage, dass das Museum in 15 Minuten schliesst. Wir beichtigten auch die vielen Segel- und Handelsschiffe, die Kinder haben noch den gegenüberliegenden Spielplatz gesehen und sind dann darauf zugesteuert. Es waren wirklich gemütliche Tage mit schönen Eindrücken.

Wir mussten viel zu schnell ans Packen denken, die Tage sind nur so verflogen. Mit zwei Koffern sind wir angereist, mit vier wieder zurück… Zum Rückflug noch ein paar Worte: San Diego – San Francisco mit der United: wunderbar! San Francisco – Zürich mit der Swiss: durchzogen. Das Bordpersonal war sehr freundlich, daran ist nichts auszusetzen. Aber wirklich unnötig ist der halbstündige Werbefilm der Swiss zu Beginn des Flugs. Und nachdem ich einen Kaffee getrunken hatte beim Landeanflug wurde mir schlecht. Das hielt bis am Mittwoch an (Montagnacht und Dienstag waren schlimm mit Magen-Darm, vor allem Erbrechen). Das ist aber nur eine Randnotiz an mich, dass ich nie wieder Kaffee trinken werde an Bord.

Es waren wunderbare, tolle, spannende, erlebnisreiche Familienferien, die wir sofort wieder so buchen würden, nochmals danke für die Organisation und den Gutschein, den wir von Ihnen zugesendt erhalten haben! Ich denke, wir werden diesen sicher einlösen. Vor zwei Wochen haben wir bei einem Familiennachtessen beschlossen, dass wir 2020 im Sommer mit der Family meiner Schwägerin 2 – 3 Wochen in den USA verbringen möchten. Ich werde mich bei Ihnen melden, sobald wir wissen, wie die Pläne aussehen.